Ernährungsplan erstellen - Was ist dein Ziel?

Ernährungsplan für Babys

Gesunde Ernährungs für Babys

Die Entwicklung und das Wachstum eines Babys gehen so schnell voran, wie in keinem anderen Lebensabschnitt. Um sein Baby bei dieser Entwicklung bestmöglich zu unterstützen, ist die richtige Ernährung essentiell.

In den ersten Monaten werden gesunde Babys meist gestillt oder über die Flasche mit Milch gefüttert. Frühestens ab dem 5. Monat und spätestens mit dem 7. Monat sollten damit begonnen werden, dem Säugling die erste Beikost zu geben und die Anzahl der Milchmahlzeiten stetig zu verringern. Denn je größer das Baby wird, desto weniger reichen Mutter- oder Säuglingsmilch aus, um den Energie- und Nährstoffbedarf zu decken, welches das Kind für seine Entwicklung braucht.

Was gehört in den Speiseplan für Babys?

An erster Stelle sollte zunächst einmal Gemüse als Beikost stehen. Dieses eignet sich püriert auch am besten dazu, Babys an Brei zu gewöhnen. Beginne langsam und vor allem auch geduldig. Probier verschiedene Gemüsesorten aus, wie zum Beispiel Karotten, Kürbis, Blumenkohl, Brokkoli, Fenchel oder Zucchini. Auch Fleisch sollte in einem Ernährungsplan für Babys enthalten sein, es liefert wichtiges Eisen. Hat sich das Kind an die Einführung des Breis gewöhnt, empfiehlt sich zudem Beikost aus Vollmilch, Getreide und Obst am Abend oder am Nachmittag. Du solltest immer darauf achten, genug Abwechslung zu bieten, und das aus zweierlei Gründen. Denn zum einen ist es vor allem bei Säuglingen besonders wichtig, für eine ausgewogene Ernährung zu sorgen, welche alle wichtigen Nährstoffe abdeckt. Und zum anderen belegen Studien, dass Kinder, welche bereits als Baby eine große Vielfalt an Nahrungsmitteln kennengelernt haben, auch später experimentierfreudiger und weniger mäkelig sind.

Ernährungspläne für Babys müssen nicht kompliziert sein

Babynahrung muss nicht kompliziert oder besonders teuer sein. Einfach ist es natürlich, Fertigbreie zu kaufen. Auch hier gibt es gute Qualität und nährstoffreiche Kost. Doch selbst zubereiten muss auch kein großer Aufwand sein. Wenn du selbst eine gesunde Ernährung pflegst, ist es ein Leichtes, den Ernährungsplan deines Babys an deinen anzupassen oder auch anders herum. Wichtig ist nur eine ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Nährstoffen. Außerdem solltest du dein Essen erst salzen und würzen, wenn du die Portion für dein Baby bereits beiseite getan und püriert hast.

Anregungen für einen Ernährungsplan für dein Baby findest du hier:

Ernährungsplan Babys

Rezeptideen für den Ernährungsplan für Babys

 

Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei

Zutaten:

30g mageres Fleisch (Schwein, Rind, Geflügel)

100g Gemüse (Karotten, Blumenkohl, Broccoli)

40g Kartoffeln

20ml Obstsaft (Vitamin C)

5ml-10ml Pflanzenöl

Zubereitung:

Zuerst müssen Sie das Fleisch in Wasser weich kochen. Danach müssen Sie es klein schneiden und anschließend pürieren. Das Gemüse waschen, klein schneiden und anschließend mit den geschälten und zerkleinerten Kartoffeln in wenig Wasser weichdünsten. Danach das pürierte Fleisch hinzugeben und alles aufkochen lassen. Den Obstsaft hinzugeben und alles noch einmal pürieren. Zum Schluss rühren Sie das Pflanzenöl unter.

Milch-Getreide-Brei

Zutaten:

200ml Vollmilch (3,5% Fett)

20g Vollkorn-Getreideflocken (Haferflocken oder Grieß)

20ml Obstsaft oder Obstpüree

Zubereitung:

Die Vollkorn-Getreideflocken in der Vollmilch aufkochen lassen oder in die Milch einrühren. Anschließend mischen Sie den Obstsaft oder das Obstpüree unter.

 

Getreide-Obst-Brei

Zutaten:

20g Vollkorn-Getreideflocken (Haferflocken oder Grieß)

90ml Wasser

100ml Obstsaft oder Obstpüree

1 EL Öl

Zubereitung:

Die Vollkorn-Getreideflocken mit Wasser aufkochen und danach den Obstsaft oder das Obstpüree dazugeben und das Öl unterrühren.

Bewerte diese Seite
Durchschnitt: 4.8 von 4 Bewertungen (95.00 %)